FSR202

■ Nimmt zwei 2,5-Zoll-SATA-6-Gb/s-Platten in einem 5,25-Zoll-Festplatteschlitz auf

■ Um Sicherheit zu erhöhen, gibt es jeweils ein Metallschloss zu jedem Festplattenschlitz

■ RAID-0- und RAID-1-Modus konfigurierbar

■ Praktisches LCD-Display mit LED-Anzeigen zur kontinuierlichen Systemüberwachung während des Betriebs

■ Unabhängige Laufwerkstatus-LED

■ Eingebauter Kühlventilator, um hervorragende Abkühlung zu erreichen

■ Kompatibel bis zur 15 mm Dicke von 2,5" -Festplattenstapel

■ Komplette Unterstützung für SATA-Hot-Swap-Funktion

 

Spezifikationen

Modell Nr.
SST-FSR202
Farbe Schwarz
Material SGCC
Kühlsystem Geräuscharmer 40-mm-Lüfter
Formfaktor 5,25" Festplatteschlitz x 1
RAID-Funktionalität RAID 0 / RAID 1
Elektrische und Betriebsanforderungen Netzspannung: 12 V / 5 V Gleichstrom
Maximale Leistungsaufnahme: 30 W
Temperatur (Betrieb): 10°C ~ 35°C (50°F ~ 95°F)
Temperatur (Aufbewahrung): -20°C ~ 47°C (-4°F ~ 116°F)
Feuchtigkeit (Aufbewahrung): 5% ~ 95% relative Luftfeuchtigkeit, nicht kondensierend
Controller ASMedia 1092R
Unterstützte Laufwerke 2 x 2,5" SATA HDD bzw. SSD (unterstützt bis 15 mm)
Übertragungsgeschwindigkeit Bis 6-Gb/s (je nach Übertragungsrate der Festplatte)
LED-Anzeige Leuchtet lila: Lüfterausfall, Überhitzung (≥ 50 °C), Festplattenausfall
Leuchtet blau: Ein / Aus, Lesen / Schreiben, Wiederherstellung
Leuchtet rot: Summer aktiv
Unterstützte Betriebssysteme Microsoft Windows 7 (32bit/64bit), 8/8.1/10 (32bit/64bit) oder künftige Versionen
Mac OS 10.5 oder aktueller
Systemüberwachung Lüfterausfall, Überhitzung, Festplatten-/ SSD-Ausfall
Treiberschnittstellenunterstützung SATA I / II / III
Nettogewicht 920g
Abmessungen 148mm (B) x 43mm (H) x 140mm (T)

 




  • Downloads
  • Empfehlungen
  • Testberichte
  • F & A


Describe Ver Größe Download
FSR202 Anleitung V1.0 1,220 KB
FSR202 Hochauflösende Fotos 5,927 KB
FSR202 GUI software V1.0 787 KB
FSR202 eDM (fsr202-edm-de.pdf)   166 KB

GD09 Incredible 358mm depth to fit comfortably inside home theater cabinet. mehr...
KL05 Ein universeller ATX-Tower entwickelt zur Flüssigkühlung mehr...
KL06 Ein bemerkenswertes und cleveres Micro-ATX-Tower-Gehäuse mehr...
PS11 ein vielseitiges ATX-Tower-Gehäuse für hohe Leistung oder lautlosen Betrieb mehr...
PS12 Erschwingliches, einfaches und höchst leistungsfähiges Micro-ATX-Gehäuse mehr...
PS13 Erschwingliches, einfaches und höchst leistungsfähiges ATX Tower-Gehäuse mehr...
PS14 Erschwingliches, einfaches ATX-Gehäuse mit separaten Kühlzonen mehr...
RL05 Bringt erschwingliche Hochleistungs-PCs an ihre absoluten Grenzen mehr...
RM201 2HE-Rackmount-Servergehäuse mit zwei 5,25-Zoll-Laufwerkschächten mehr...
SG12 Refinement of classic small form factor case mehr...
1. Prüfen Sie die LCD-Anzeige des FSR202.
2. Prüfen Sie, ob das SATA-Kabel richtig an den Computer angeschlossen ist und die Festplatten ordnungsgemäß funktionieren.
3. Falls alle Geräte richtig funktionieren und der Computer dennoch nicht hochfährt, liegt möglicherweise ein Kompatibilitätsproblem vor. Wenden Sie sich bei Inkompatibilität an unseren Support: support@silverstonetek.com
Prüfen Sie, ob der FSR202 aktuell eine automatische Wiederherstellung durchführt.
Falls ja, warten Sie für volle Leistung, bis die Wiederherstellung abgeschlossen ist. Falls nicht, befolgen Sie die Anweisungen unten auf der Suche nach möglichen Ursachen:
1. Prüfen Sie, ob die angeschlossenen SATA-Kabel zu lang sind oder außerhalb der Standardspezifikationen für Anschlusstyp und -qualität liegen.
2. Falls die Kabel dem Standard entsprechen, schalten Sie den Computer aus, entfernen Sie beide Festplatten aus dem FSR202 und verbinden Sie sie direkt mit dem Computer, um zu prüfen, ob sie Daten normal lessen / schreiben können.
Fehlerhafte Sektoren auf Festplatten wirken sich auf die Leistung aus und verhindern ordnungsgemäßes Lesen / Schreiben von Daten.
1. Die Gesamtspeicherkapazität wird anhand der Speicherkapazität der während der RAID-Ersteinrichtung konfigurierten primären Festplattte ermittelt.
2. Die Speicherkapazität erhöht sich nicht, selbst wenn Sie eine der Festplatten durch ein Modell mit größerer Kapazität ersetzen.
Die Speicherkapazität der neuen Festplatte muss größer oder gleich der Kapazität der primären Festplatte sein. Andernfalls kann der FSR202 keine Wiederherstellung durchführen.
Wenn der Computer im Spiegelmodus (RAID 1) während des Wiederaufbaus ausgeschaltet wird, merkt sich der FSR202 den Status der Wiederherstellung und setzt diese nach erneutem Einschalten des Computers an der entsprechenden Stelle fort.
Bei der Wiederherstellung werden automatisch Daten von einem Sektor auf einem anderen kopiert. Technisch gesehen sollte es dabei nicht zu Datenverlusten kommen. Falls die primäre Festplatten (Quelle) jedoch fehlerhafte Sektoren aufweist, kopiert der FSR202 diese auf die sekundäre Festplatte (Ziel). Daher werden die gleichen beschädigten Daten dupliziert. Das kann Datenverluste verursachen.
1. Legen Sie fest, welches Laufwerk als primäres (Quelle) und welches als sekundäres Laufwerk (Ziel) genutzt werden soll, indem Sie sie zur Prüfung ihrer Inhalte und Daten einzeln entfernen.
2. Schalten Sie den Computer aus und entfernen Sie beide Laufwerke.
3. Setzen Sie nach Einschalten des Computers zunächst das Quelllaufwerk in den FSR202 ein; installieren Sie anschließend das Ziellaufwerk. Daraufhin baut der FSR202 seine RAID-Anordnung neu auf.
1. Schalten Sie den Computer aus.
2. Setzen sie das Laufwerk, das Sie als Quelllaufwerk nutzen möchten, in den FSR202 ein; ziehen Sie dann das andere Laufwerk heraus.
3. Nach Einschalten des Computers wird das alleinige Laufwerk im FSR202 automatisch als Quelllaufwerk festgelegt.
  • Schalten Sie den Computer zuerst ein, installieren Sie dann 2,5-Zoll-Laufwerke im FSR202.
  • Halten Sie die Taste ▲ gedrückt, halten Sie dann den Computer ein. Nach fünf Sekunden zeigt der Bildschirm des FSR202 die RAID-Modus-Schnittstelle.
  • Drücken Sie die ENT-Taste und starten Sie den Computer zum Abschließen der RAID-Modusänderung neu.