Temjin-Serie     TJ04-E



■ Überdruckdesign zur effektiven Staubreduzierung

■ Unterstützt acht Erweiterungssteckkarten mit einer Länge von bis zu 431 mm (17 Zoll)

■ Klassisch entworfenes, 7 mm dickes Aluminium-Front-Panel

■ Schneller Zugriff auf und Ausbau von Lüfterfiltern

■ Intelligentes rückseitiges Kabelführungsdesign

■ Öffnung der Motherboard-Rückplatte zur schnellen CPU-Kühlermontage

■ Unterstützung von bis zu neun 3,5“-Festplatten und mehreren 2,5“-Laufwerkschächten.

■ Integrierter und innovativer Festplattenkühler

■ Inklusive zwei SATA-Kabel für besseres Kabelmanagement

         Eingeführt im Jahre 2004 ist das TJ04 zu einem Erfolgsprodukt SilverStones prestigeträchtiger Temjin-Serie von Tower-Gehäusen geworden. Sein exzellentes Original-Design benötigte über die Jahre hinweg nur ein paar kleine Modifikationen und Verbesserungen, um den Anforderungen der modernen PC-Hardware gerecht zu werden. Damit das TJ04 weiterhin eine beliebte Wahl unter Systemkonfiguratoren bleibt, wurde viel Wert auf ein dezentes und klassisches Design gelegt. Aus diesem Grund ließen SilverStones Ingenieure das Außendesign weitgehend unverändert, während der Innenraum stark verbessert wurde.
          Das Netzteil ist nun mit der Fähigkeit bis zu vier 5,25“-Laufwerke, neun 3,5“-Festplatten und sechs SSDs zu bedienen unten montiert und erhöht damit die Messlatte für die Speicherkapazität eines Midi-Gehäuses deutlich. Neben der erhöhten Speicherkapazität lassen sich im TJ04-E Erweiterungskarten mit einer Länge von bis zu 431 mm, ohne die Notwendigkeit auch nur einen Festplattenkäfig zu entfernen, installieren. Eine Leistung, die normalerweise nur Big-Tower bieten. Um sicherzustellen, dass die Vielzahl der Komponenten effektiv arbeiten können, umfasst das TJ04-E eine eigene Kühllösung zur Reduzierung der Festplattentemperaturen sowie zwei Brauch Kabel mit eingebauten Kondensatoren, die das Kabelmanagement erleichtern und die Laufwerksstabilität erhöhen.
          Um die schon beeindruckende Raumausnutzung des TJ04-E abzuschließen, wird den Benutzern dank Design-Merkmalen wie Überdruck oder schnell abnehmbaren Filtern, die von anderen großartigen SilverStone Produkten stammen, eine konstante und hohe Performance über Jahre hinweg geboten. Deshalb ist es möglich, dass das TJ04-E wie seine Vorgänger erneut in der Lage sein wird, viele Generationen von PC-Konfigurationen zu überdauern.



Modell Nr. SST-TJ04B-E (schwarz)
SST-TJ04B-EW (schwarz+ Fenster)
--
--
Material 7mm Aluminium frontblende, Stahlgehäuse
Motherboard SSI-CEB, ATX (up to 12" x 10.9" ), Micro-ATX
Laufwerksschächte Extern 5.25" x 4
--
Intern 3.5" x 9 (Optionale 3,5 Zoll-Festplatte x 8 + 2.5” x 1), 2.5” x 6
Kuhlsystem Vorderseite --
Rückseite 1 x 120 mm-Lüfter (Abluft), 1200 rpm, 21 dBA
Seite Right:1 x 120 mm-Lüfter (Zuluft), 1200 rpm, 21 dBA
Right:1 x 120 mm-Lüfter (option)
Deckel 1 x 120 mm-Lüfter (Zuluft), 1200 rpm, 21 dBA
1 x 120/140 mm-Lüfter (option)
Bottom 1 x 120 mm-Lüfter (option)
Intern --
Kühlkörperunterstützung Vorderseite N/A
Rückseite 120mm x 1
Deckel 120mm x 1 / 240mm x 1
Bottom N/A
Steckplätze 8
Frontanschlüsse USB 3.0 x 2 (backward compatible with USB 2.0)
audio x 1
MIC x 1
Netzteil Standard PS2(ATX) *1
Grafikkarten *Kompatibel mit 17" (431mm) langen Erweiterungskarten, breitenbeschränkung – 6,14" (155 mm)
Beschränkungen des CPU-Kühlers 168mm
Netzteilbeschränkung Unlimited *1
Nettogewicht 9.6kg
Abmessungen 214mm(W) x 489mm(H) x 489mm(D), 51.2 Litern
Andere Unterstützt Kensington-Schloss

Hinweis
*1- Wenn der untere Lüfter oder eine 2,5 Zoll-SSD installiert sind, beträgt die maximale Tiefe des Netzteils 180 mm (oder 160 mm mit zusätzlichem Platz zur Verkabelung); ansonsten gibt es keine Tiefenbeschränkungen.
*2- Wenn eine Festplatte vor den Karten installiert wird, beträgt die maximale Länge 325 mm (12,8 Zoll).



CP08
SATA III cable with non-scratch locking mechanism and 90° connector mehr...
FP55
Use FP55 to support one 3.5" and two 2.5" devices in a 5.25" drive bay. mehr...
AP121
Equip your TJ04-E with AP121 for amazing cooling performance. mehr...
FN121-BL
Equip your TJ04-E with FN121-BL for added lighting effect in available 120mm fan slots. mehr...
AR07
Deutlich verbesserter Kühlkörper mit HDC-Technologie (Heatpipe Direct Contact) mehr...
FS303
Gehäuse mit zwei 5,25” Montagenuten für drei 3,5” SAS/SATA 6 Gbit/s HDD/SSD mehr...
ST1200-PT
Die perfekte Balance zwischen Leistung, Effizienz und Qualität mehr...
 
 
Describe
Ver
Size
Download
TJ04-E Manual
 v1.0 
4,377 KB
     
TJ04-E High resolution photos
  
10,958 KB
     


TJ04-E eDM (DE-TJ04-E-EDM.pdf)
 
279 KB

A:Das TJ04-E hat einen einzigartigen, 5 cm großen Freiraum zwischen dem Festplattenkäfig und dem ansaugenden Lüfter, was den Einfluss von kühler Luft direkt auf die Aluminium-Oberfläche der installierten Festplatten ermöglicht. Dieses Design wurde von SilverStones Forschungs- und Entwicklungsabteilung durch wiederholte thermische Tests dahingehend bestätigt, vollständig imstande zu sein, einen voll bestückten Festplattenkäfig kühltechnisch zu bewältigen. Der 5 cm große Freiraum ermöglicht dem TJ04-E zusätzlich, die Kühlung der Grafikkarten von der Anzahl der installierten Festplatten zu entkoppeln.

A:Der Lüfter bei den Festplatten und die Festplattengeräusche können durch die rechten Lufteinlassöffnungen nach außen dring

A:Der zusätzliche Freiraum ist als Kabelstaufach konstruiert. Falls Sie ein nicht modulares Netzteil nutzen, können sie dort zusätzliche Kabel ablegen. Selbst wenn Sie ein modulares Netzteil nutzen, können Sie nicht benötigte Kabel in diesem Freiraum lagern und somit einem Verlust der Kabel vorbeugen.

A:Sie könnten den Radiator dort installieren, wo der obere Lüfter platziert ist. Da ein installierter Radiator an dieser Stelle einem großen CPU-Kühler in die Quere kommt, muss der Radiator für die CPU-Kühlung verwendet werden.

A:Damit an die Festplatten angeschlossene SATA-Kabel nicht für lange Grafikkarten behindernd wirken.

A:Wenn Sie mehrere High-Speed-Festplatten im TJ04-E installieren kann das Anbringen von Kühlkörpern dabei helfen, die Festplatten effektiver zu kühlen. Die Kühlkörper sind nicht für eine passive Kühlung ausgelegt und benötigen Lüfter für eine maximale Kühleffizienz. Bitte vergewissern Sie sich, dass alle Schrauben fest angezogen sind um eine bestmögliche Wärmeleitung zu gewährleisten. Es ist nicht nötig, dass man Wärmeleitpaste zwischen den Kühlkörpern und Festplatten aufträgt, da sie in von uns durchgeführten Tests keine Verbesserung der Kühlleistung mit sich gebracht hat.

A:Dies ist unbedingt zu vermeiden. Die Anschlüsse der maßgeschneiderten SATA-Kabel sind so konzipiert, dass sie die Verkabelung erleichtern und ein Durcheinander bei mehreren SATA-Geräten vermeiden. Jedes Netzteilkabel hat eine begrenzte Kapazität für den Umgang mit der kombinierten Stromaufnahme von mehreren Festplatten, sodass wir in hohem Maße empfehlen, ein maßgeschneidertes SATA-Kabel mit einem einzigen Stromkabel des Netzteiles zu verbinden.