Fortress-Serie     FT04



■ Inklusive zwei Air Penetrator-Lüftern (180 mm), die ausgezeichnete Kühlleistung und geräuscharmen Betrieb gewährleisten

■ Motherboard-Einschub und obere Blende abnehmbar

■ Leicht zugängliche Filter mit HiFlow-Technologie gegen Staubansammlungen

■ Mit Schaumstoff verkleidetes Innenleben dient der verbesserten Schalldämmung

■ Uneingeschränktes Luftstromdesign mit einzigartigen angewinkelten Belüftungsöffnungen minimiert die Geräuschemission und maximiert die Lüfterleistung

■ Praktische Kabelwege zum optimalen Kabelmanagement

■ Verstellbarer Halter für große CPU-Kühler und Grafikkarten

■ Unabhängiger Netzteil-Luftkanal mit speziellem Netzteilfilter

■ Nimmt bis zu sieben 3,5-Zoll-Festplatten und vier 2,5-Zoll-SSDs auf

         Die perfekte Kombination aus Kühlleistung und geräuscharmem Betrieb war schon immer Erfolgsfaktor von SilverStones Fortress-Serie und das Fortress FT04 hat diese Familientradition definitiv aufrechterhalten. Erstmals sind in einem SilverStone-Gehäuse zwei einstellbare Lüfter – der Air Penetrator AP182 – enthalten; diese sorgen bei ihrer Größe für beispielloses Luftvolumen. Mit unterbrechungsfreiem Luftstromdesign und neuem HiFlow-Lüfterfilter, der die Luftstromrate im Vergleich zu seinem Vorgänger um nahezu 40 % steigert, leistet das FT04 auch mit nur zwei Lüftern beeindruckende Kühlleistung. Zur Dämpfung unerwünschter Geräusche wird das Schaumstoff-gepolsterte Innenleben der vorherigen Designs beibehalten, während neue nach hinten abgewinkelte Öffnungen an der Vorderseite mögliche Geräusche vom Benutzer wegleiten. Trotz des geringeren Volumens im Vergleich zum Fortress FT02 kann das FT04 immer noch bis zu 11 Festplatten aufnehmen; zudem bietet es zahlreiche raffinierte Merkmale, wie einen CPU- und Grafikkartenträger, ein herausnehmbares Motherboard-Fach und eine extern zugängliche Lüfterfilterbaugruppe. Umgeben ist dieses technische Kraftpaket von einer beeindruckenden, scheinbar aus einem Stück stranggepresstem Aluminium bestehenden Fronttür und oberen Blende, die demselben Standard wie die Gehäuse der erstklassigen Temjin-Serie von SilverStone entsprechen. Wer auf ein Gehäuse mit der legendären Leistung der Fortress-Serie bei geringerer Standfläche oder mit traditionellerem Layout aufrüsten möchte, ist mit dem FT04 bestens bedient.


Hinweis

Beispiel: 360-mm-Radiator im FT04
 


Modell Nr. SST-FT04B (Schwarz)
SST-FT04S (Silber)
SST-FT04B-W (Schwarz+ fenster)
SST-FT04S-W (Silber+ fenster)
Material Tür und obere Abschlussplatte aus Aluminium
Motherboard SSI-EEB*, SSI-CEB, Extended ATX, ATX, Micro-ATX
Laufwerksschächte Extern 5.25" x 2
--
Intern 3.5" x 7 (2 hot-swap) , 2.5” x 4
Kuhlsystem Vorderseite 2 x AP182 180mm intake fan 500~2000rpm, 17~42 dBA(Kompatibel mit drei 120-mm-Lüftern)
Rückseite 1 x 120 mm-Lüfter (option)
Seite --
Deckel --
Bottom --
Intern --
Kühlkörperunterstützung Vorderseite 120mm x 3 / 140mm x 2 / 180mm x 2
Rückseite 120mm x 1
Deckel N/A
Bottom N/A
Steckplätze 8
Frontanschlüsse USB 3.0 x 2
audio x 1
MIC x 1
Netzteil 1 x Optional standard PS2(ATX) no length limitation
Grafikkarten Kompatibel mit 13,3" (337mm) langen Erweiterungskarten, breitenbeschränkung – 6,69" (169 mm)
Beschränkungen des CPU-Kühlers 165mm
Nettogewicht 11.5kg
Abmessungen 219mm (W) x 546mm (H) x 482mm (D), 57.6 Litern
Andere Kensington-Sperrvorrichtungen unterstützt
1x CP05 enthalten für eine Hot.-Swappable SATA Festplatte, zusätzlich kann CP05 separat gekauft werden

Hinweis
*The main 3.5" drive cage may need to be removed when installing dual CPU motherboard.



CP05-SAS
Convenient hot-swap SAS / SATA 6G connector. mehr...
CP06
Four-in-one SATA power connectors with power stabilizing capacitors mehr...
CP07
SATA III-Kabel mit kratzfreiem Verschlussmechanismus und 180-Grad-Anschluss mehr...
FP55
Use FP55 to support one 3.5" and two 2.5" devices in a 5.25" drive bay. mehr...
FP58
5.25” drive bay for slot-loading slim optical drive and four 2.5” drives mehr...
TD02-LITE
Alles-in-Einem-Flüssigkeitskühler mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis mehr...
TD03-LITE
Alles-in-Einem-Flüssigkeitskühler mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis mehr...
AR07
Deutlich verbesserter Kühlkörper mit HDC-Technologie (Heatpipe Direct Contact) mehr...
ST1100-TI
Erstklassige vollmodulare 80-PLUS-Titanium-Netzteile mehr...
ST1200-PT
Die perfekte Balance zwischen Leistung, Effizienz und Qualität mehr...
ST1300-TI
Erstklassige vollmodulare 80-PLUS-Titanium-Netzteile mehr...
ST1500-TI
Erstklassige vollmodulare 80-PLUS-Titanium-Netzteile mehr...
 
 
Describe
Ver
Size
Download
FT04 Manual
 v1.0 
9,685 KB
     
FT04 High resolution photos
  
25,094 KB
     


FT04 eDM (DE-FT04-EDM.pdf)
 
1031 KB

A:Dies ist möglich; zur optimalen Balance aus Kühlung und geräuscharmem Betrieb ist es jedoch üblicherweise sinnvoller, einen Lüfter direkt am CPU-Kühler zu installieren, anstatt einen Abluftlüfter an der Gehäuserückseite anzubringen.

A:Der Luftstrompfad des RV04 wurde durch ein Überdruckdesign zur Wärmeableitung optimiert. Die beiden vorderen 180 mm-Lüfter sorgen im CPU- und Grafikkartenbereich für einen gleichmäßigen Luftstrom. Laut unseren Testergebnissen erzeugt ein rückseitiger Abluftlüfter einen unausgewogenen Luftstrom, der die CPU-Temperatur auf Kosten höheren Kühlleistungsverlusts im Grafikkartenbereich leicht verringert. Selbst ohne installierten Abluftlüfter wird heiße Luft auf natürliche Weise an der Rückseite abgeleitet. Außerdem haben wir anhand von Tests herausgefunden, dass die Installation eines Lüfters am CPU-Kühler für einen insgesamt geräuschärmeren Betrieb im Vergleich zur Installation eines Lüfters am Steckplatz des rückseitigen Abluftlüfters sorgt, da sich Letzterer an einer freiliegenderen Stelle befindet und Turbulenzen am Lüftergitter verursacht. Unter Berücksichtigung all dieser Umstände ist ein Abluftfilter bei diesem Gehäusedesign unnötig; dennoch verfügt es über eine Montagevorrichtung für einen rückseitigen Lüfter. Dort können Sie komfortabel eine Alles-in-Einem-Flüssigkühllösung anbringen.

A:Die meisten sollten in diesen Bereich passen (hinterer 120 mm-Lüfter).

A:Der RV04 wurde so entwickelt, dass er absolut geräuscharm arbeitet, weshalb sich zur Reduzierung der Geräuschemission kein Schutz vor den Frontlüftern befindet. Damit bei eingeschaltetem System keine Gegenstände mit den rotierenden Lüftern in Kontakt kommen und diese beschädigen, empfehlen wir, den Lüfter erst nach dem Ausschalten des Systems zu entfernen und zu reinigen.

A:Falls Ihr Lüfter mit dem Motherboard verbunden ist, sollten Sie die Temperatursteuerungsfunktion im BIOS abschalten. Falls Sie die Temperatursteuerungsfunktion an Ihrem Motherboard nutzen möchten, empfehlen wir, den physikalischen Lüftergeschwindigkeitsschalter des RV04 auf hohe Geschwindigkeit einzustellen; dadurch werden eine geringere Startspannung und ein breiterer Steuerungsbereich ermöglicht. Falls die Lüfter dennoch nicht drehen, wenden Sie sich zum Ersatz bitte an Ihren Händler oder SilverStone.

A:Dieses Gehäuse unterstützt Kensington-Sicherheitsschlösser, die beim Abschließen nicht nur den Diebstahl des gesamten Gehäuses, sondern auch einzelner interner Komponenten verhindern. Falls die obere Abdeckung unabhängig vom Rest entfernt werden könnte, wäre ein Kensington-Sicherheitsschloss zwecklos.

A:Angepasste Flüssigkühlsysteme haben kein eindeutiges Installationsverfahren. Typische Gehäuse bieten keine entsprechenden Vorrichtungen. Bastler müssen derartige Vorrichtungen selbst vornehmen. Wenn Sie 3 x 120 mm-Kühler installieren möchten, sollten Sie idealerweise den Magicool Dual 180-Kühler wählen.